„Du kannst die Wellen nicht aufhalten, aber du kannst lernen zu surfen.“
― Jon Kabat-Zinn

Privatpraxis für Psychotherapie und Beratung in Berlin – Prenzlauer Berg

Herzlich Willkommen!
Ich freue mich, Sie auf meiner Seite begrüßen zu dürfen und möchte Sie gern im Folgenden über meine psychotherapeutische Arbeit informieren. Bei Fragen zu meiner Arbeit oder zur Vereinbarung eines Termins, erreichen Sie mich unter 0152 56116955 oder schreiben Sie mir eine Email .

If you prefer to read this page in English, please click here.

 

Meine Arbeit

Ich arbeite bedürfnis- und emotionszentriert und obwohl meine Arbeit in ihren Wurzeln verhaltenstherapeutisch geprägt ist, entwickelt sie sich in der letzten Zeit immer weiter weg von festen Konzepten und Manualen hin zu einem klient*Innnenzentrierteren Ansatz. Individualität steht für mich in Therapie und Beratung an erster Stelle. Meine große Liebe bei den Therapieansätzen gilt dabei der Akzeptanz und Commitment Therapie (ACT). Dabei geht es im Wesentlichen um den Umgang mit Gedanken, Gefühlen und Selbstkonzepten, die evtl. im Alltag hinderlich geworden sind und zu Problemen führen. Anders als bei älteren Herangehensweisen geht es bei der ACT nicht darum, ‚alte‘ Gedanken durch ’neue‘ zu ersetzen, sondern einen Abstand herzustellen, der mehr Flexibilität im Denken und damit auch im Handeln ermöglicht.

Eine weitere wichtige Komponente in meiner Arbeit, die in vielerlei Hinsicht auch ein Bestandteil der ACT ist, ist die Achtsamkeit und der Fokus auf Selbstmitgefühl. Achtsamkeitsorientierte Methoden bringen einen akzeptierenden und nicht-wertenden Umgang mit der Problemsituation in die Therapie, der für die Klient*Innen häufig neu und ungewohnt, aber auch extrem entlastend wirken kann. Die Achtsamkeitspraxis wird ergänzt durch das Konzept von Selbstmitgefühl. Während Achtsamkeit dabei hilft, zu erkennen, dass gerade eine schwierige Situation oder ein schwieriges Gefühl vorliegt, hilft Selbstmitgefühl bei der Akzeptanz und dem Umgang damit.

Nach Bedarf arbeite ich darüber hinaus mit Elementen aus der Schematherapie. Diese hilft dem Menschen, schwierige Verhaltensmuster zu erkennen und auf emotionaler Ebene zu bewältigen. Dies ermöglicht eine schrittweise Veränderung von jahr- und jahrzehntelang eingeprägten emotionalen Mustern und Verhaltensweisen, die häufig Probleme in Beziehungen verursachen.

Ich stelle immer wieder fest, dass ein zu starker Wunsch nach Veränderung auch ein Hindernis darstellen kann. Es ist mir gerade deshalb wichtig, meinen Klient_Innen ein Verständnis für ihre schwierige Situation zu vermitteln. Denn häufig kann erst mit der Akzeptanz der momentanen Situation eine gute Basis für eine Veränderung geschaffen werden. Auf diese Weise können bestehende Schwierigkeiten besser bewältigt und zukünftigen Problemen vorgebeugt werden. Manchmal kann das Ergebnis auch sein, dass keine Veränderung stattfindet, sondern eine ganz bewusste Entscheidung für den status quo getroffen wird. Dank einer breiten methodischen Aufstellung kann ich sowohl Kurzzeitinterventionen als auch längerfristige Begleitung anbieten. Bei Partnerschaftproblemen, Problemen im Familienkreis oder bei Fragen zu der grundsätzlichen Orientierung des eigenen Lebens oder der eigenen Sexualität können Freunde und Familienmitglieder oft überfordert oder selbst so involviert sein, dass ihnen nicht mehr möglich ist, weiterzuhelfen. In solchen Situation kann der Blick von außen äußerst hilfreich und wertvoll sein.

Einzeltherapie

In  einer Einzeltherapie geht es darum, Ihre Probleme und Anliegen ganz individuell zu besprechen. Die Treffen finden meist wöchentlich für je 50 Minuten statt. Es kann aber auch ein anderer zeitlicher Rahmen abgesprochen werden. So sind z. B. häufigere bzw. seltenere Treffen oder auch Doppelstunden denkbar.

In Einzelfällen kann es wichtig sein, nahe Bezugspersonen in diesen Prozess miteinzubinden. Es ist dann auch möglich, sog. Angehörigengespräche zu führen. Das bedeutet, dass Sie in einzelnen Sitzungen Ihren Angehörigen mitbringen. Einzeltherapie ist die üblichste Form der Psychotherapie, die auch von den Krankenkassen übernommen wird. 

Beratung

Das Leben konfrontiert jeden Menschen von Zeit zu Zeit mit akuten Krisen oder plötzlich ändernden Umständen, die eine starke Anpassung der bisherigen Lebenssituation erfordern, z.B. der Verlust des Arbeitsplatzes oder die Geburt eines Kindes, die eine Überforderungen darstellen können.

Aber auch in Bereichen wie Karrierestillstand, Kommunikationsschwierigkeiten oder allgemeiner Unzufriedenheit mit der derzeitigen Lebensssituation kann eine klärungs- und prozessorientierte Beratung ausgesprochen hilfreich sein. Der große Unterschied zur Einzeltherapie liegt darin, dass in diesem Fall keine krankheitswertige Störung vorliegt und es sich nicht um eine Kassenleitung handelt.

Paartherapie

Auch einer ansonsten glücklichen Beziehung kann es zu Problemen kommen, die sich zu zweit nur schwer lösen lassen, weil die Situation oft sehr festgefahren scheint und man sich nur noch im Kreis dreht. Gemeinsam analysieren wir ihre Kommunikation, ihre Erwartungen aneinander, ihre Bedürfnisse und schauen, wie sie einzelne Punkte verändern und verbessern können, um für beide Partner*innen wieder zu einem unbeschwerten Miteinander zu finden.

Ein Schwerpunkt meiner Arbeit liegt hier auf queeren Paaren und alternativen Beziehungskonzepten, wie z.B. Beziehungskonstrukten mit mehr als zwei Personen. Auch bei der Paartherapie handelt es sich um eine Privatleistung.

Über Mich

Ich sehe es als großes Geschenk an, Menschen für ein Stück auf ihrem Weg begleiten zu dürfen, unabhängig davon, ob es sich bei dem Kontakt um eine kurze Beratung oder eine langjährige Therapie handelt. Mein Ziel ist es, meine Klient*innen in diesem Prozess ein Stückchen näher zu sich selber zu bringen und sie dabei zu unterstützen, ein wenig mehr Ruhe in sich selbst zu finden und mehr inneren und äußeren Lebens-Raum zu erschließen.

Das Auftreten von Problemen, begleitet von der gesamten Bandbreite an Emotionen, ist für mich ein natürlicher Bestandteil des menschlichen Lebens. Ich bin sehr vertraut von einer Vielfalt von Lebensrealitäten, fernab von gängigen Konventionen und heteronormativen Lebensstilen, und habe das Ziel, jeden Menschen dort abzuholen, wo er sich gerade befindet. Akzeptanz und Wertschätzung der Klient*Innen, Transparenz im Vorgehen und eine nicht-wertende Haltung sind dabei meine wichtigsten Prinzipien.

 

Qualifikationen
Diplom-Psychologin
Approbation als Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie); Arztregister-Nr.: 32108
Darüber hinaus habe ich zahlreiche Fortbildungen im Bereich Achtsamkeit in der Psychotherapie und Akzeptanz- und Commitment Therapie besucht, u.a. mit Christopher Germer und Georg Seifert.

Schwerpunkt Frauen-Lesben-Trans*-Queer

Ein besonderer Schwerpunkt meiner Tätigkeit liegt in der Unterstützung und dem Empowerment von Frauen* und Menschen aus der queeren Community. Durch eine intensive Beschäftigung mit den Themen trans* und Genderidentität bin ich 2014 dazu gekommen, auch im psychotherapeutischen Kontext mit trans*Menschen zusammen zu arbeiten. Ich sehe trans* dabei als Selbstdefinition auf einem nicht-binären Genderkontinuum, der ein individueller körperlicher und/oder legaler Transitionsprozess folgen kann, aber keinesfalls muss. Dieser Prozess der Identitätsfindung ist oftmals mit Herausforderungen in vielen Lebensbereichen verbunden, bei denen eine psychotherapeutische Unterstützung sehr hilfreich sein kann.

Ich bin seit 2014 Mitglied des Berliner Gesundheits-Netzwerkes Transidentität (GNTI, früher „BehandlerInnen-Netzwerk Transidentität“), einem interdisziplinären Netzwerk von verschiedensten Berufsgruppen, das sich regelmäßig trifft, um eine bestmögliche Versorgung für trans*Menschen und eine optimale Vernetzung von Behandler*Innen zu gewährleisten.

Im Rahmen meiner psychotherapeutischen Arbeit biete ich sowohl Begleittherapie für trans*Menschen, als auch therapeutische Unterstützung für ihre Angehörige, insb. Partner*Innen an.

Seit Anfang 2017 bin ich darüber hinaus beim Amtsgericht Schöneberg offiziell als Gutachterin im Rahmen von Namens- und Personenstandsänderungsverfahren registriert.

Kontakt

Praxisanschrift

Hans-Otto-Str. 3
10407 Berlin

Mobil: 0152 5611 6955

Verkehrsanbindung

Tram M4 Hufelandstraße
Tram M10 Arnswalder Platz
Bus 200 Am Friedrichshain/ Hufelandstraße

Impressum Disclaimer